AktuelleProspekte.ch   

Volg Prospekte : Volg Hey!

Gültig von 1.3. bis 30.4.2017.



Volg Hey! - Seite 18



Volg Hey! - Seite 18

Verschiedene Fellmuster Typisch für Giraffen ist ihr schönes geflecktes Fell. Anhand ihres Felles erkennt man, zu welcher Unterart von Giraffen sie gehören. Es gibt nämlich 9 Unterarten, die an unterschiedlichen Orten in Afrika leben und ein unterschiedliches Fellmuster haben. Da gibt es zum Beispiel die Nubia-Giraffen mit grossen, hellbraunen Flecken. Die Massai-Giraffen hingegen haben dunkle, gezackte Flecken und leben weiter unten im Süden. Das Fellmuster ist bei jeder Giraffe anders. Wie Fingerabdrücke bei uns Menschen. Riesenbabys Eine Kap-Giraffe: Am Fellmuster erkennt man, zu welcher der 9 Unterarten die Giraffe gehört. Sogar beim Gebären stehen die Giraffenmütter auf ihren Beinen. Die Babys fallen ganze 2 Meter auf den Boden hinunter. Das macht ihnen aber nichts. Sie können es kaum erwarten, aufzustehen und herumzurennen. Schon eine Stunde nach der Geburt stehen sie, noch etwas «gwagglig», auf den langen, dünnen Beinen und machen ihre ersten Schritte. Sie sind bei der Geburt schon 1.80 Meter gross – so gross wie ein erwachsener Mann! FÜR CLEVERE MÄDCHEN UND SCHLAUE JUNGS